hm...

hab mir jetzt doch mal die mühe gemacht um dir ein paar zeilen zu tippen.heute haben wir uns getroffen,das war echt gut.warscheinlich das beste was mir heute passiert ist.ich fand deinen ausdruck vorhin sehr schön "reserviert".es musste erst einw enig wirken,aber das trifft so ziemlich alles aus der letzten zeit.
weißt du son abi zu machen,viele freunde zu haben,eine große familie und einen jugendclub ist nicht das chilligste was es gibt.
zur zeit bin ich sehr gestresst und finde mich selbst nicht wieder.ich lasse manchmal mittag oder abendbrot ausfallen um meine ganzen aufgaben zu erfüllen.zwischendurch noch der kleine schmerz,den ich mir selbst versetze.zum beispiel an den gedanken,als ich mich mit mobitmann ziemlich in den haaren hatte.mir viel in diesem zwiegespräch nix besseres ein als zu ihm zu sagen:"Du wirst für diesen ganzen scheiß bezahlt-ich nicht!" und wiederholte es 2-3 mal.
aber weißt du alle wollen von mir glücklich gemacht werden.
nicht nur die lehrer,meine mutter und die kinder,die gestern zum gestecke und weihnachtskarten basteln sich auf mich verlassen haben.
es tut alles so weh und manchmal sticht es in der brust.und dann denk ich"Du lebst eh nicht lange!" der gedanke macht mir angst.
und dann kommen die,die unseren club nicht kennen und die leute nicht kennen und mich nicht kennen und schimpfen bis in die kanalisation herab.
und ihnen konnte ich es nicht recht machen.
aber die können doch nur labern.wir haben was erreicht.
die lauern doch hinter den gardinen,bis sich einer daneben benimmt oder eine fensterscheibe fliegt.
währenddessen wir drin feiern.auf was denn überhaupt?ach genau,auf die Demokratie,die sogar menschenverachtende parteien zulässt.

und das nennt ihr leben?

wenn das leben ist,was hat es dann mit mir gemacht?

ich habe gestern einen aufsatz geschrieben.in dem ich eine postkarte zitierte,die ich letztens im nanunana las"Unfertig kommen wir auf die welt und werden dann fertig gemacht!"

und so fühle ich mich.mein innenleben hängt an einen seidenen faden und ich habe das gefühl,wenn dieser noch reist dann werde ich fallen und fallen und dann wird man nie wieder ein lächeln auf meinen lippen sehn.obwohl ich das sogern tu,weil es anderen menschen hilft und es ihnen gut tut.
vielleicht kann ich auch gar nicht damit aufhörn,weil ich viel zu fröhlich bin dafür,wie alle blonden menschen.aber das ist quatsch,es gibt auch viele afrikaner,italiener,griechen und wie sie alle heißen,die auch lächeln.

ich freue mich für dich und bemittleide mich selbst.

und der perfekte mann wo ist der?der ist noch im ofen,der brauch noch ein drittel jahrhundert.aber ich werd ab und zu mal nach ihm gucken.

9.12.06 01:38

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen